Zwergschnauzer - diese kleine Hunderasse trägt die Unerschrockenheit noch heute im Blut

Zwergschnauzer - diese kleine Hunderasse trägt die Unerschrockenheit noch heute im Blut

Zwergschnauzer - diese kleine Hunderasse trägt die Unerschrockenheit noch heute im Blut

Zwergschnauzer (30-35 cm)

Der Zwergschnauzer ist die perfekte Hunderasse für alle, die zwar einen kleinen aber dennoch einen kernigen Hund suchen.
Seine kleine Statur und seine niedlichen Knopfaugen mögen schnell darüber hinwegtäuschen aber der Zwergschnauzer ist ein echter Draufgänger. Aus diesem Grund ist es auch wichtig, dass er eine absolut konsequente Erziehung genießt, da er sonst schnell versuchen wird der Chef zu sein.
Da diese Rasse in früheren Zeiten zur Mäuse- und Rattenjagd gezüchtet wurde trägt sie die Unerschrockenheit auch heute noch im Blut. Aufmerksam und Selbstbewusst schreitet dieser kleine Hund durch die Welt – und will sie sowohl entdecken als auch (bei mangelnder Erziehung) erobern.
Der Zwergschnauzer würde sich sehr über ein aktives Herrchen oder Frauchen freuen.  Er bringt eine große Ausdauer und Unternehmungslust mit. Dieser quirlige Hund braucht dringend eine Beschäftigung, bei der er seine Energie gut einsetzen kann. Für viele Hundesport-Arten würde er sich gut eignen. Die nötige Intelligenz dafür bringt er auf alle Fälle mit.
Kommt man diesem Bedürfnis nicht nach hat der Zwergschnauzer keine Scheu, sich selbstständig eine Beschäftigung zu suchen – ob diese dann im Sinne von Frauchen oder Herrchen ist kann dann allerdings nicht garantiert werden.
Hat man seinen kleinen Begleiter dann ordentlich ausgepowert erwartet Herrchen oder Frauchen zu Hause das volle Kuschel-Paket. Ist der Zwerg bei Fremden zunächst erst mal etwas reservierter zeigt er sich bei bekannten Gesichtern dann doch absolut menschenbezogen und anhänglich. Ein echter Freund eben.

Zwergschnauzer rennt im Schnee


Zwergschnauzer gehören mit Sicherheit zu den etwas dickköpfigeren Hunderassen – ihre gute Laune macht dies aber schnell wieder wett.
Der Zwergschnauzer bietet mehr Farbvarianten als sein großes Pendant. Man kann hier zwischen schwarz, weiß, pfeffer-salz und schwarz-silber wählen. Gleichbleibend, egal welche Größe der Schnauzer hat ist aber, dass das drahtige Fell dieser Hunde regelmäßig getrimmt werden muss. Am besten geht man dafür zu einem Fachmenschen.
Erfreulich zu hören ist es für Interessierte dieser Rasse, dass es beim Zwergschnauzer keine rassetypischen Krankheiten gibt, die man befürchten muss. Es handelt sich hier um seinen sehr robusten und gesunden Hund.

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Erforderlich